Medpex Logo

GÜRTELROSE ANSTECKUNG

Ist die Gürtelrose eigentlich ansteckend?

Ja, die Gefahr einer Gürtelrose Ansteckung besteht. Die Krankheit kann von einer Person auf eine andere Person, die bisher noch nicht an Windpocken erkrankt war, übertragen werden. Aber anstatt an Gürtelrose erkranken diese Menschen dann an Windpocken!

Wer in seinem Leben bereits einmal Windpocken hatte, kann Gürtelrose nicht mehr von anderen Personen bekommen – hat aber in jedem Fall das Potential, Gürtelrose selber zu entwickeln. Eine Gürtelrose ist also immer eine endogene Reaktivierung einer früher stattgefundenen Windpockenerkrankung (VZV-Infektion).

Eine Gürtelrose Ansteckung bei Menschen zu vermeiden, die in ihrem Leben schon einmal die Windpocken hatten, ist recht schwierig, da die Faktoren, die eine Reaktivierung auslösen, nicht vollständig bekannt sind. Eines aber ist sicher: wenn man in seinem Leben niemals Windpocken hatte, wird man auch niemals an Gürtelrose erkranken.

Lesen Sie auch: Gürtelrose Vorbeugung & Vermeidung


Virus schon jahrelang im Körper

Wer Gürtelrose bekommt, trägt den Virus dafür schon Jahre oder Jahrzehnte in sich. Das bedeutet, dass der Virus seit den Windpocken "versteckt" in den Nervenenden liegt und wartet darauf, eines Tages auszubrechen.

Gürtelrose ist demnach nicht direkt ansteckend. Man kann sich auch dann nicht mit dem Virus anstecken, wenn man direkten Kontakt mit einem Erkrankten hatte. Eine Ansteckung erfolgt in diesem Fall "nur" mit der Krankheit Windpocken (falls man die WP noch nicht hatte), aber nicht mit Gürtelrose.

Dies bedeutet: ohne vorherige Windpocken keine Gürtelrose Ansteckung!

Gürtelrose ist immer auf das Gebiet der betroffenen Nerven und der umliegenden Haut beschränkt (im Gegensatz zu Windpocken, welche die ganze Körperoberfläche befallen). Die Zeit vor Krustenbildung bzw. der Abheilung der Gürtelrose-Bläschen ist die am meisten ansteckende Zeit, da sich der Virus in der Bläschenflüssigkeit befindet.

Sobald sich auf allen Bläschen Krusten und Schorf gebildet hat, kann sich der Virus nicht mehr ausbreiten und es besteht keine Gefahr mehr einer Gürtelrose Ansteckung.

Lesen Sie hierzu auch:

» Wie man eine Gürtelrose am besten behandelt.

Produkt-Empfehlungen:

Öl zur Gürtelrose Behandlung
ACONIT Schmerzöl zur
Behandlung von Gürtelrose

100ml nur €10,27


Lotion gegen Herpes Zoster
ANAESTHESULF Lotio
bei Herpes Zoster

100g nur €7,97


Dragees Gürtelrose Behandlung
NEURO LICHTENSTEIN N Dragees bei Gürtelrose
100 Tabletten nur €11,45


Salbe gegen Gürtelrose
HALICAR Salbe N zur
Anwendung bei Gürtelrose

50g nur €9,18