Medpex Logo

Artikel zum Thema Gürtelrose & Herpes

Herpes Behandlung - Was man bei Herpes Simplex alles beachten sollte

(online-artikel.de) - Wie man sich gegen die Verbreitung des Herpes Simplex Virus schützen kann

Herpes Simplex ist eine Virusinfektion. Sie zählt zu den am meisten auftretenden Volkskrankheiten. Denn jeder Mensch kommt schon im Kindheitsalter in den Kontakt mit den Herpes-Viren. Mehr als 80% der mit Herpes infizierten Menschen besitzen jedoch eine Immunität gegen das Virus, welche die Ausbreitung des Krankheitsbildes verhindert.

Herpes Simplex Virus 1 (HSV1)
Herpes Simplex Viren werden in zwei Untergruppen unterschieden: der Herpes Simplex Virus 1 (HSV1) stellt hierbei den am häufigsten verbreiteten Virus das. Er wird durch Speichelkontakt und Schmierinfektionen übertragen. Kommt es zum Ausbruch der Krankheit, bilden sich entzündete Bläschen im Mundbereich. Gerade deshalb wird das Virus im Volksmund auch als Lippenherpes bezeichnet. Am häufigsten bilden sich die Herpesbläschen des HSV1 Virus im Mundbereich, zwischen dem Lippenrot und Haut.

Die Herpesbläschen bei Lippenherpes
Doch auch in anderen Bereichen, im gesamten Mundraum, können schmerzhafte Herpesbläschen entstehen. Bei einer Infektion mit dem Lippenherpes-Virus sollte der Kontakt mit unbeteiligten Personen, zum Beispiel durch Küssen, vermieden werden. Auch auf das regelmäßige Waschen und Desinfizieren der Hände sollte geachtet werden, um die Viren nicht unnötig zu verteilen.

Herpes Simplex Virus 2 (HSV2)
Der HSV2 Virus wird allgemein als Genitalherpes oder Herpes Genitalis bezeichnet. Dieses Krankheitsbild tritt vornehmlich im Genitalbereich auf und wird durch den Kontakt von Schleimhäuten übertragen. Diese unangenehme Krankheit kann mit Medikamenten behandelt werden. Die Heilung kann zusätzlich durch das Kühlen von den betroffenen Stellen unterstützt werden. Zudem sollten die Stellen trocken gehalten werden.

Gegen Genitalherpes-Schmerzen helfen die handelsüblichen Schmerzmittel. Ratsam ist auf jeden Fall der Gang zu einem Facharzt, wenn Genitalherpes entdeckt wird. Der Verlauf einer Herpes Erkrankung dauert in der Regel mehrere Wochen und wirkt sich unangenehm auf das Wohlbefinden des Betroffenen aus.

Die Behandlung gegen Herpes
Die Behandlung gegen Herpes kann durch viele Medikamente aus der Apotheke erfolgen, es gibt auch einige hilfreiche Webseiten gegen Herpes. Einfache Tricks unterstützen hierbei die Heilung zusätzlich. Eine Herpes-Infektion sollte immer sauber und trocken gehalten werden. Extreme Temperaturen und starke Sonneneinstrahlung sollten auch vermieden werden, um gegen Herpes vorzugehen. Außerdem sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Die Berührung von Herpesbläschen sollte außerdem vermieden werden. Platzen die Bläschen, können sich die Bakterien weiter ausbreiten. Zahnpasta ist ein altgebräuchliches Mittel, um gegen Herpes vorzugehen. Die Zahnpaste grenzt die betroffenen Stellen von äußeren Einflüssen ab und trocknet die entzündete Haut zusätzlich aus.

Dieser Artikel ist auf prcenter erschienen.


Angaben zum Autor:
T. Weller
Webseite: http://www.herpes24.de


» Weitere Artikel zum Thema Gürtelrose & Herpes

Produkt-Empfehlungen:

Öl zur Gürtelrose Behandlung
ACONIT Schmerzöl zur
Behandlung von Gürtelrose

100ml nur €10,27


Lotion gegen Herpes Zoster
ANAESTHESULF Lotio
bei Herpes Zoster

100g nur €7,97

Sponsoren: