Medpex Logo

GÜRTELROSE VORBEUGUNG & VERMEIDUNG

Gürtelrose wird durch den Varizella-Zoster-Virus (VZV) hervorgerufen. Der Virus ist für zwei klinisch voneinander abgegrenzte Krankheitsbilder verantwortlich: eine erste Infektion mit dem Virus resultiert in Varizella, besser bekannt unter dem Namen Windpocken. Die Windpocken sind blasenartige, kleine Läsionen auf der Haut, die sich im Gesicht, auf dem Körper und auf den Extremitäten bilden.

Gürtelrose hingegen resultiert aus einer Re-Aktivierung im Körper verbliebener, innerhalb der sensorischen Ganglien befindlicher VZV-Viren. Die Gürtelrose ist charakterisiert durch einen schmerzhaften, lediglich an einer bestimmten Stelle des Körpers auftretenden rötlichen Blasenausschlag.


Wie kann man einer Gürtelrose vorbeugen?

Eine Stärkung des Immunsystems durch die Veränderung des Lebens- und Ernährungsstils kann einer Gürtelrose vorbeugen. Eine gute und Ausgewogene Ernährung sollte ausreichend Vitamine und Mineralien enthalten. Ausreichend Schlaf, das Reduzieren von Stress und regelmäßiges Sporttreiben beugt ebenfalls der Gürtelrose vor.

WICHTIG: Wer Kontakt mit einer infizierten Person hat, sollte den Gürtelrose-Ausschlag auf keinen Fall berühren!

Um das Immunsystem zu stärken, sollten Nahrungsergänzungen in Betracht gezogen werden, die B-Vitamine, Vitamin C , Kalzium und Bioflavonide.

Manchen Experten zufolge können die Symptome von Gürtelrose erleichtert werden, wenn folgende Nahrungsmittel konsumiert werden: rote Paprika, Sojabohnen, Linsen, Petersilie und Erbsen.

Hausmittel zur Vorbeugung von Gürtelrose und Herpes Zoster

Nasskalte Umschläge / Kompressen reduzieren möglicherweise die Schmerzen während der Krustenbildung. Wer es lieber warm mag, kann eine Mischung aus 50ml Weißweinessig und 2 Litern warmes Wasser auftragen. Die Kompressen sollten 2x am Tag für 10 Minuten angebracht werden.

Auch ein Homöopath kann bei Gürtelrose aufgesucht werden und um Rat zur Vermeidung gefragt werden. Dieser kann spezielle Mittel anbieten, wie z.B. Ranunkel (Hahnenfuß), der zur Gürtelrose Vorbeugung sowie Behandlung helfen soll. Des Weiteren eignet sich noch Johanniskraut zur Schmerzbehandlung.

> Die beste Art, Gürtelrose und Herpes Zoster vorzubeugen und zu vermeiden, sind ein starkes Immunsystem und die Vermeidung von direktem Kontakt mit dem Infizierten.

Lesen Sie außerdem: Was tun gegen Gürtelrose?

Produkt-Empfehlungen:

Öl zur Gürtelrose Behandlung
ACONIT Schmerzöl zur
Behandlung von Gürtelrose

100ml nur €10,27


Lotion gegen Herpes Zoster
ANAESTHESULF Lotio
bei Herpes Zoster

100g nur €7,97


Dragees Gürtelrose Behandlung
NEURO LICHTENSTEIN N Dragees bei Gürtelrose
100 Tabletten nur €11,45


Salbe gegen Gürtelrose
HALICAR Salbe N zur
Anwendung bei Gürtelrose

50g nur €9,18